Künstler*in

Hirondelle Bijoux

Traditionelles Schmuckhandwerk aus Paris

Über Hirondelle Bijoux

Hinter Hirondelle Bijoux verbirgt sich die französische Künstlerin Agathe. Mit Vogelhäuschen und Stiftebechern fing Agathes künstlerisches Schaffen an. Danach beschloss sie, in die Welt des Schmucks einzusteigen und besuchte 2006 die Haute École de Joaillerie in Paris. Dort lernte sie vier Jahre lang die Grundlagen des Juwelierhandwerks. Zunächst arbeitete sie einige Jahre in einer Schmuckwerkstatt, 2016 schließlich wagte sie den Schritt und gründete ihr eigenes Modeschmuckunternehmen. Inspiriert von kleinen Schwalben im Garten ihres Onkels sollten Schwalben ihre erste Kollektion werden. Daher kommt auch ihr Name "Hirondelle Bijoux", der wörtlich übersetzt "Schwalben-Schmuck" bedeutet.

Agathe stellt nur kleine Mengen her. Sie entwirft und fertigt ihre Schmuckstücke alle selbst in ihrem Atelier. Dabei sägt, bohrt, schweißt und schneidet sie die Messingplatten, um ihre Zeichnungen zum Leben zu erwecken. Agathe arbeitet auf traditionelle Weise: Sie verwendet Messing, das sie von einem Goldschmied mit Feingold vergoldet oder versilbern lässt und anschließend mit einer dünnen Schicht Schutzlack versieht. Ihre fabelhafte Katzen-Kollektion findet ihr hier bei uns!