Hintergrund Nachhaltigkeit
Ginge es nach uns, dann ist Nachhaltigkeit kein "Nice-to-Have", sondern ein "Must-have", das alle Unternehmen als Teil ihrer Identität verankert haben sollten. Warum wir das denken, erfährst du in unserem Hintergrundbericht. Hier zeigen wir dir, was wir tun.

Sir Mittens ist zwar nur ein kleines Unternehmen, wir möchten aber trotzdem unseren Beitrag leisten und Verantwortung für einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen und unseren CO2-Emissionen übernehmen. Wir möchten zeigen, dass sich Profitabilität und Klimaneutralität nicht ausschließen.

Aus diesem Grund haben wir ein Nachhaltigkeitskonzept bestehend aus vier Maßnahmen entwickelt, die alle zusammen sicherstellen sollen, dass du bei uns nachhaltig und klimaneutral shoppen kannst.

1. Mit jeder Bestellung pflanzt du 1% Baum.

Ein Prozent – das klingt erstmal nicht viel, aber dieses eine Prozent hat große Auswirkungen. Wir pflanzen mit Treedom Bäume. Alle 100 Bestellungen ist ein Baum abbezahlt. Ein Baum kostet durchschnittlich knapp 20 Euro. Pro Bestellung fließen also 20 Cent in das Projekt.

Im Vergleich zu anderen Aufforstungsprojekten sind die Preise ziemlich hoch. Das liegt daran, dass Treedom die Bäume nicht einfach nur pflanzt, sondern zudem Kleinbauern und -bäuerinnen für die Pflege der Bäume in den ersten Lebensjahren unterstützt, wenn diese noch keine Früchte tragen. Die Bäume werden gepflanzt, gepflegt und sie werden dauerhaft stehen. Treedom zertifiziert, dass jeder Baum ein Baum wird und bleibt.

Die Kleinbauern und -bäuerinnen sind eigenständige Behüter*innen ihres Grund und Bodens, damit sie ökonomisch von dem Projekt profitieren können. Im Preis inkludiert sind also auch Schulungen und damit das Erschaffen von Einkommensmöglichkeiten direkt vor Ort – zum Beispiel in Nepal, Kenia, Haiti, Kamerun, Thailand, Senegal, Honduras oder Argentinien.

Auch der Ausgleich des jährlichen Fehlbestands und eine Gesundheitskontrolle der Bäume sind inbegriffen.

Treedom pflanzt in kleinsten agroforstwirtschaftlichen Systemen. Das heißt: Es wird viel Wert auf Artenvielfalt von heimischen Pflanzen gelegt und auf eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und Böden. Die Auswahl der Pflanzenarten geschieht unter strikter Berücksichtigung der lokalen Umweltaspekte, der Projektzielsetzung und der Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaften. Und natürlich binden die Bäume viel CO2.

Mit diesem Anpflanzungskonzept erreicht Treedom 10 der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen ein. Weitere Informationen findest du hier.

Das besondere Extra bei Treedom ist der Gamification-Ansatz. Treedom holt nämlich nicht nur die Kleinbauern und -bäuerinnen und lokalen Gemeinden ins Boot, sondern auch die zahlende Kundschaft.

Du kannst die Bäume virtuell pflanzen und/oder verschenken. Jeder Baum erhält seine eigene Profilseite und wird bei seiner Verpflanzung geolokalisiert und fotografiert. Dazu gibt es eine Baumtagebuch-Funktion mit regelmäßigen Updates zu den Kleinbauern und Agroforst-Projekten vor Ort.

Alle 100 Bestellungen werden wir einen unserer Bäume auf Instagram verlosen und an den*die Gewinner*in verschenken! Der*Die Glückliche wird offizielle Pat*in des Baumes.

Unser Treedom-Profil findest du hier. Wir starteten mit dem Projekt zeitgleich mit der Eröffnung unseres Online-Shops im April 2021. Weitere Informationen und Updates findest du in unserem Blog.

Es gibt natürlich auch andere tolle Aufforstungsprojekte, zum Beispiel das Bergwaldprojekt oder Eden Reforestation Projects, welche vor allem auf günstige Mangroven-Arten setzen, die extrem viel CO2 speichern können.

2. Unsere Website ist klimaneutral.

Im Internet surfen oder Streamen verursacht aufgrund des gewaltigen Energieverbrauchs sehr hohe Mengen CO2. "Wäre das Internet ein Land, so hätte es weltweit den sechstgrößten Stromverbrauch.", sagt ein Greenpeace-Experte für Energie.

Wir haben unsere Website mit ClimatePartner deshalb klimaneutral gestellt. Das bedeutet, dass wir – gemessen an unseren Seitenaufrufen pro Monat – einen bestimmten Betrag jedes Jahr an das Klimaschutzprojekt im Virunga Nationalpark in der DR Kongo spenden.

Label klimaneutrale Website
Hier geht's zum Nachweis.

Mit dem Projekt wird ein kleines Laufwasserkraftwerk betrieben, das 30.000 Einwohner*innen Elektrizität erzeugt und 5.000 Haushalte und viele Kleinunternehmen an das lokale Stromnetz anschließt.

Wasserkraft Virunga, D.R. Kongo
Damit soll der illegale Raubbau von Holzkohle verhindert werden. Holzkohle war bislang die einzige Energiequelle. Inzwischen wurde bereits ein zweites Laufwasserkraftwerk in der Region in Betrieb genommen.

Arbeiten am Wasserkraftwerk Virunga, D.R. Kongo

3. Wir versenden nur mit nachhaltigen Materialien.

Wenn Handelsunternehmen Verpackungsmaterial bestellen, gehen viel zu viele von ihnen nach dem Prinzip "je billiger desto besser". Denn je weniger ich an meine Kundschaft an Verpackungsmaterial weitergeben muss, desto günstiger kann ich die Versandkosten anbieten und desto besser komme ich gegen die Konkurrenz an.

Durch unseren Konsum landen jedes Jahr pro Kopf 72 Kilogramm Verpackungsmüll in der Tonne – Tendenz steigend (Quelle). 44 Prozent davon sind Pappe und Papier.

Ganz düster sieht es beim Plastikmüll aus. Deutschlands Recyclingquote von Kunststoffen liegt bei gerade einmal 5,6 Prozent.

Damit nicht weitere große Mengen an Bäumen vernichten werden und noch mehr Plastikmüll entsteht, der irgendwo in den Meeren oder in völlig überforderten Drittländern landet, nutzen wir nachhaltige und plastikfreie Materialien.
  • Wir versenden mit kompostierbaren Papierpolstertaschen ohne Kunststoffanteile. Sie bestehen aus 100 Prozent Altpapier, d.h. recycletem Papier.
  • Auch für unsere Maxibrief-Kartons mussten keine neuen Bäume geopfert werden. Sie bestehen zu 35 Prozent aus heimischem, getrocknetem Gras und zu 65 Prozent aus Altpapier.
  • Größere Kartons haben einen hohen Grasanteil von 35 Prozent. Das Gras stammt aus Regionen von ungenutzten Wiesen.
  • Unser Klebeband ist silikonfreies Papierklebeband, welches über das Altpapier entsorgt werden kann. Der Klebestoff ist Naturkautschukkleber.
  • Unser Füllmaterial besteht aus Graspapier-Papierwolle.
Dieses Verpackungsmaterial ist noch nicht perfekt, aber es ist nach unseren Recherchen das beste, das es zum aktuellen Zeitpunkt gibt. Wir lassen uns aber gerne eines besseren belehren und halten auch selbst ständig die Augen offen.

Unsere Versandtaschen und Kartons sind hochwertig, stabil und zu schade, um sie direkt wegzuwerfen. Bitte schicke sie erneut auf die Reise!



Die Versandtaschen und Kartons sind im Durchschnitt deutlich teurer als herkömmliche Verpackungen. Trotzdem bewegen sich unsere Versandkosten auf einem normalen Niveau von 3 Euro (Versandtasche) bzw. 5,90 Euro (Paket). Ab 75 Euro Einkaufswert können wir den Versand sogar kostenlos anbieten.

Auf nicht nachhaltige Polsterungen (z. B. Luftpolsterfolie) greifen wir nur in absoluten Ausnahmefällen und nur bei UniCats zurück – und zwar dann, wenn hohe Bruchgefahr besteht und der Wert der Sendung sehr hoch ist (z. B. bei Meissner Porzellan). Wenn wir sie verwenden, dann sind es wiederverwendete Luftpolsterfolien. Sobald wir nachhaltige Alternativen gefunden haben, die einen ebenso hohen Schutz bieten, werden wir das natürlich anpassen.

In Deutschland gibt es außerdem das Verpackungsgesetz, um Recyclingquoten zu erhöhen und die Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu verringern. Nach dem Gesetz müssen alle Unternehmen eine Lizenzgebühr für Verpackungen zahlen, wenn sie zum ersten Mal in Umlauf gebracht werden. Wir haben unsere Verpackungen beim Grünen Punkt lizensiert und dürfen deshalb auch das Online-Label verwenden.

Label vom Grünen Punkt

4. Nicht entstandene Emissionen sind die besten Emissionen.

Mit den ersten drei Maßnahmen kompensieren wir nur, was wir nicht verhindern können. Natürlich kann das nur Teil der Lösung sein. Am besten ist es, Emissionen gar nicht erst entstehen zu lassen.

Dafür müssen wir unser Verhalten in weiten Teilen ändern. Das geht nicht von heute auf morgen, aber auch wir arbeiten daran. So essen wir zum Beispiel kaum noch Fleisch. Wenn es plastikfreie Verpackungsalternativen (z. B. Gläser) im Supermarkt gibt, dann wählen wir diese. Lebensmittel, die wir kaufen, verbrauchen wir auch. Und ja, leider schaffen wir das nicht immer.

Wir fahren für längere Strecken Zug und für kürzere Strecken nehmen wir die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad. Wir tragen unsere Kleidung über lange Zeit und nutzen unsere Smartphones nicht solange, bis ein neues Modell auf den Markt kommt, sondern bis zum bitteren Ende.

All das – und noch viele weitere – sind kleine Dinge, die wir im Alltag verändern können. So abgedroschen es klingt, aber eine globale Katastrophe wie die Klimakrise kann man nur zusammen bewältigen. Wir alle können unseren Beitrag leisten.

Eine Bitte zum Schluss

Du hast eine gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen ab dem Zeitpunkt, an dem du die Ware entgegengenommen hast. Mehr dazu in unserer FAQ. Trotzdem möchten wir dich bitten, bei uns nur dann zu bestellen, wenn du dir sicher bist, dass du die Produkte auch behalten möchtest. Wir verwenden viel Zeit darauf, die Produkte sehr ausführlich zu beschreiben, sodass es zu keinen Enttäuschungen kommt. Damit wollen wir Rücksendungen auf ein absolutes Minimum reduzieren. Mit deiner Zusammenarbeit sparen wir also vermeidbare Transportwege.

Uns ist bewusst, dass manche Stimmen sagen, kostenpflichtige Retouren seien nicht kund*innenorientiert. Wir finden aber, dass das eine zumutbare Regelung zugunsten unserer Umwelt ist. Kleine Einschränkung, großer Nutzen!

Außerdem halten wir unsere Kund*innen für sehr kluge Menschen. Schließlich lieben sie ja Katzen. Wir glauben daran, dass wir alle in der Lage sind, vernünftige und wohlüberlegte Kaufentscheidungen zu treffen. Und falls doch mal etwas schiefgelaufen ist, kontaktiere uns gern.

Wir freuen uns, wenn du dies auch so siehst und uns bei unserer Mission unterstützt!

Logo von Sir Mittens
DANKE! :)